Neuigkeiten und Informationen
Eine Übersicht über vorangegangene Neuigkeiten und geplante Aktivitäten finden Sie hier.
Das Programm Stützbauwerke, Version 8.26 und Trockenmauerwerk, Version 8.25 erbringt in den Ergebnissen eine graphische Darstellung der Erdwiderstandsverteilung aufgrund der Einbindetiefe der Mauer, die Darstellung des Erdkeils des Erdwiderstands und eine numerische Ausgabe der Erdwiderstände in Streifen. Die Unterteilung erfolgt für 20 Streifen automatisch.
Bild 1

Bild 2
Der Erdwiderstand wird nach ON B 4434 bzw. DIN 4085 berechnet.

Weiters können in den Programmen Mauer aus bewehrter Erde, Nagel-/Ankerwand, Stützbauwerke und Trockenmauerwerk Streifenlasten als Dreieckslasten und/oder Trapezlasten angegeben werden. Dies ermöglicht beispielsweise bei sehr steilen Böschungen jenen Anteil der Böschung, der über der Böschungsneigung des Reibungswinkels φ liegt, als Dreieckslast anzugeben.
Bild 3